Vielfalt und Veränderung Öffnung von Vereinen, Kindertagesstätten und Schulen in ländlichen Regionen

10. Dezember 2018 – 12. Dezember 2018

Modul 5 in der Fortbildungsreihe "Teilhabe gemeinsam leben - Perspektiven und Integration in ländlichen Regionen gestalten" in Kooperation mit "vierfältig"

Die Fortbildung richtet sich an Menschen, die innerhalb ihrer eigenen Einrichtung Veränderung hin zu einer offenen Organisationskultur und -struktur anstoßen möchten. Egal ob Haupt- oder Ehrenamt, Führungskraft oder Fachkraft - Sie analysieren und entwickeln ausgehend von Ihrem konkreten Handlungsfeld passende Wirkungsmöglichkeiten.
Dazu erhalten Sie Fachwissen zum Prozess der Interkulturellen Öffnung in Form von Leitfäden, Methoden und Beispielen. Zudem werden Sie an einer für die jeweilige Organisation passenden Umsetzungsstrategie arbeiten, deren Erarbeitung durch Fachwissen und kollegialen Austausch optimiert wird.

Tipp: Checkliste Interkulturelle soziale Arbeit von Hinz Rommel

Trainer*innen: Hanna Kunze (Systemische (Team)Coachin und Prozessbegleiterin im Bereich Partizipation, Demokratie und Konfliktbearbeitung / www.vierfältig.de) Ken Kupzok (Begleiter von Lern- und Veränderungsprozessen im Bereich Diversität und Diskriminierung / www.vierfältig.de)

Die Fortbildung wird gefördert von: Bundeszentrale für politische Bildung, LAGFA Sachsen-Anhalt, Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda

50 Euro / Modul inkl. Kursgebühr, Übernachtung und Verpflegung

Weitere Informationen anzeigen (Pdf-Datei)

Kursanfrage

Datenschutzhinweis

6 + 1 =

Die hier gemachten Angaben dienen einzig der Bearbeitung Ihrer Anfrage, ausführliche Informationen zur Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.
Natürlich stehen wir Ihnen auch telefonisch unter der Rufnummer (034742) 9503-0 bzw. (034742) 9503-19 zur Verfügung. Geschäftszeiten des Sekretariates: Montags bis Freitags: 8:30 bis 16:00 Uhr